HomepageCyberwarCybersecurityCyberspaceC-SpionageC-SabotageGefährdungKriminalitätComputerKommunikationmod. SystemeDer MenschBeratungBildungFachberichteInformationKryptologieEmissionVerschlüsselungForschungBegriffeRechtTechnikVerschiedenes
KommunikationE-Mail & VerschlüsselungKommunikatioskanäleLichtwellenleiterpraktische Lösungen
Allgemeine Fragen zu Problemen der Kommunikation im kybernetischen Raum die E-Mail Übertragung

Der "Jesus" der virtuellen Welt emphielt die Verschlüsselung im kybernetischen Raum (Cyberspace )
Die E-Mail Verschlüsselung und ihre Schwachstellen
Presse- Publikation zur E- Mail-Verschlüsselung Teil 1
Presse - Publikationen zur E - Mai- Verschlüsselung Teil 2

...
...
 

 
 
 
 
 
 
Die verschlüsselte E-Mail Übertragung

Als der "Jesus der virtuellen Welt" offenbarte, seinen gutbürgerlichem Namen kennen  Sie ja bereits aus der Presse, was Nachrichtendienste unteranderem auch tun. Kann man dies als die Schaffung einer neuen Religion in der virtuellen Welt sehen. Vielleicht haben Sie es geahnt aber Sie wussten es nicht.

Er gab seinen "Jüngern" den Rat, auf Ihre Kommunikation zu achten, denn sie betreten die "freiheitliche und feindliche virtuelle Welt"

Er aber gab Ihnen den Rat, verschlüsseln Sie Ihre E -Mails, damit sie der Dritte nicht lesen kann. Leider sagte er Ihnen nicht wie !

So müssen Sie jetzt Lösungen suchen, um ihre eigene E-Mail - Kommunikation in ihren Augen sicherer gegen den oder die "Dritten" sicherer zu machen.

Es ist nur der Kampf "David gegen Goliath".

Auf der einen Seite stehen Sie mit Ihrer, wie Sie glauben, innovativen  Lösung und auf der anderen Seite viele Jahrhunderte Erfahrung, das kryptologische Wissen, die hocheffektiven Computersysteme bis hin zu den notwendigen Finanzmitteln.

Sie werden einzelne Erfolge erzielen, vielleicht glauben Sie nur, Ihr System sei so sicher nur weil die "Dritten" nichts sagen. Aber es ist ein sehr altes Prinzip über Verfahren, die man mitlesen und entschlüsseln kann nichts zu sagen.

Es sei hier erinnert an die Lösung des Rätsel " Enigma" durch die britischen Kryptologen. Erst in den sechziger Jahren wurde über diesen Erfolg publiziert. Für Einige der Beteiligten, war dies eine falsche Entscheidung !

Denn Informationen über Entschlüsselungs- oder Dechiffriererfoge sind ein "Geheimnis", das auch lange, lange gültig ist. Sollten Sie erst diesbezügliche Geheimnis erst nach einhundert Jahren oder länger publiziert werden, so haben Sie dafür Verständnis.

Doch brauchen Ihre "geheimen und persönlichen E- Mails" diesen Schutz ?