Homepage Cyberwar Cybersecurity Cyberspace C-Spionage C-Sabotage Gefährdung Kriminalität Computer Kommunikation mod. Systeme Der Mensch Beratung Bildung Fachberichte Information Kryptologie Emission Verschlüsselung Forschung Begriffe Recht Technik Verschiedenes
Mensch man homme человек hombre Opfer CyberspionageStrahlung Krebs Tod
Die Opfer der Cyberspionage
Allgemeine Betrachtungen

Politiker aus ...
aus diversen Pressepublkationen

Staatschefs aus 35 Staaten

Calderon
Mexiko

Merkel Deutschland

Nyland  
USA

de Maiziere  Deutschland

Mikl-Leitner Österreich

Hu Jintao
VR China

Hollande
Frankreich

Schröder
Deutschland

Kanzleramt
Deutschland

Putin
Russland

Steinmeier
Deutschland

Allgemein
Türkei

Allgemein
Albanien

Regierung
Japan



 
35 Staaten
Mexiko Deutschland
U S A Deutschland Austria
China
Frankreich Deutschland Deutschland
Russland
Deutschland
Türkei
Albanien
Japan

Opfer der Cyberspionage

>

Es handelt sich dabei nur um einige Exemplare von Opfern dieser modernen Lebensform.

Wir wissen, das die Zahl der realen Opfer die Millionen weit überschreitet und nach empirischen Betrachtungen nur noch unweit der Milliardengrenze zu liegen scheint.

Sie als "normaler Bürger" wissen nicht, ob Sie durch einen "Computerfehler", Verwechselung, einer fehlerhaften Übersetzung oder eines sonstigen Ereignisses in die "automatisierten Prozesse der Gefahrenabwehr" gelangt sind.

Sollten Sie sich dort befinden, dann ist eine Löschung nur mit großem juristischen Aufwand möglich.

Sollten Sie jedoch zur Kategorie der politischen oder wirtschaftlichen Elite gehören, so macht sie diese Zugehörigkeit zu dieser privilegierten Gruppe automatisch zu einer Zielperson.  

Eigentlich sollten Sie wissen, das Sie eine Zielperson im Kampf um Informationen sind.

Möglicherweise haben Sie aber auf die dringenden Forderungen Ihrer Berater für die Spionageabwehr nicht gehört. Auch der US - Präsident Obama musste sich von seinen liebgewordenen Gewohnheiten trennen. Konnte er doch nun an viele seiner Bekannten nicht mehr per Handy oder den anderen "Spionagesystemen"  nicht mehr stundenlang Informationen austauschen.

Aber das betraf nicht nur den US - Präsidenten,  ähnliche Episoden sind auch aus anderen Ländern bekannt. So soll einer dieser Repräsentanten die Nutzung eines derartigen Handys abgelehnt haben, nur weil er einige Tasten mehr drücken sollte.

Andere, dieser Spezi haben in der rechten Jackentasche ihr "sicheres Handy" und in der linken Tasche, das weltweit zugängliche Handy.

Ein Alptraum der Spionageabwehr.

Oder aber, hat die Spionageabwehr in den vielen bekanntgewordenen Fällen versagt ?

Oder aber, haben sich die bekanntgewordenen Personen gegen diese " Bevormundung" gewehrt und sich darüber hinweg gesetzt.

Oder aber, Sie haben einfach die Gefahren negiert, unter dem Motto "Unter Freunden, tut man so etwas nicht !
Vielleicht hat Sie aber auch nur vergessen, es gibt nicht nur Freunde.