Homepage Cyberwar Cybersecurity Cyberspace C-Spionage C-Sabotage Gefährdung Kriminalität Computer Kommunikation mod. Systeme Der Mensch Beratung Bildung Fachberichte Information Kryptologie Emission Verschlüsselung Forschung Begriffe Recht Technik Verschiedenes
Verluste Chiffriertechnik Schlüsselmittel Kompromittierung Überwachung Anzapfungen Verrat Funkwellen Entsorgung
Verluste
Ein Verräter namens "Walker" : Russische Waffen machen der US-Navy Sorgen: „Sehr stark und gefährlich“

Verdächtiger stahl angeblich 75 Prozent der geheimsten NSA-Tools

 

 



 

 

 

 

 

 

Sputniknews, Moskau

Ein Verräter namens "Walker" : Russische Waffen machen der US-Navy Sorgen: „Sehr stark und gefährlich“

Sputnik
sputniknews.com | 2016-10-30T14:23:00Z
Auszug aus dem Artikel

© Sputnik/ Vitaliy Ankov
Russische Waffen machen der US-Navy Sorgen: „Sehr stark und gefährlich“
Allerdings wurden die Produktionspläne durch die zu hohen Kosten sowie den Zerfall der Sowjetunion beschnitten.
Ende der 1980er-Jahre stieß die US-Kriegsflotte auf eine Krisensituation. Die Sowjetunion erhielt 1980 von einem Spionagenetz, das aus Mitgliedern der Walkers-Familie bestand, Informationen darüber, dass die US-Militärs sowjetische U-Boote wegen des zu großen Geräusches ihrer Schrauben sehr leicht orten können. Im Ergebnis begann die Sowjetunion nach der modernsten Ausrüstung zur Herstellung von Schrauben höherer Qualität zu suchen. Das japanische Unternehmen Toshiba verkaufte 1981 der Sowjetunion über die norwegische Firma Kongsberg spezielle Maschinen zur Bearbeitung von Schiffsschrauben.

National Interest: US-Militär fürchtet russische U-Boote
Mitte der 1980er-Jahre brachten die neuen Maschinen die gewünschten Ergebnisse. Die U-Boote der Klasse „Akula“ verursachten keine so lauten Geräusche. Nach Angaben der Zeitung „Los Angeles Times“ verschwanden die Geräusche der russischen U-Boote erst mit dem Erwerb der Toshiba-Maschinen fast völlig. Darüber hinaus konnten die U-Boote der Akula-Klasse in eine Tiefe bis zu 600 Metern tauchen – während die Tauchtiefe der US-Mehrzweck-U-Boote der “Los Angeles”-Klasse nur 200 Meter betrug.


read:https://de.sputniknews.com/technik/20161030313107190-russland-china-us-seawolf/

https://de.sputniknews.com/technik/20161030313107190-russland-china-us-seawolf/

Bemerkungen :

Aufgrund diverser Presseinformationen kämpft die US - Navy mit dem Problem der "lautlosen" sowjetischen und später russischen Unterseebooten der verschiedensten KLasse.