HomepageCyberwarCybersecurityCyberspaceC-SpionageC-SabotageGefährdungKriminalitätComputerKommunikationmod. SystemeDer MenschBeratungBildungFachberichteInformationKryptologieEmissionVerschlüsselungForschungBegriffeRechtTechnikVerschiedenes
Warnung Schwachstellen

Warnung

Chancen und Risiken

IT-Sicherheitsfirma warnt vor neuen Schadsoftware-Kombis
Android: Kaspersky warnt vor neuem "Super-Trojaner ...
Der große Knall
Experten warnen: Aktullee Internetattacken nur ein kleiner Vorgeschmack.
AtomBombing bedroht alle Windows-Versionen.
z. Zeit keine Abwehrsysteme laut Microsoft

Mit 30 Dollar den US-Wahlausgang manipulieren: Forscher zeigen wie’s geht
Konten sekundenschnell gehackt
Forscher warnen vor Whatsapp-Web-Lücke
Die größte Gefahr für Computer: Eine sieben Jahre alte Windows-Lücke
Russischer Geheimdienst-Absolvent hackt Casinos weltweit – Ultimatum gestellt
"Meltdown" und "Spectre" : Intel warnt vor eigenen Updates
Sind Sie auch betroffen? Unzerstörbarer Virus auf Windows-Geräten entdeckt

Populäre Browser Extension entpuppt sich als gefährliche Spyware
Experten melden große Bedrohung für alle Windows-Computer
Eine große Hacking Spree wird persönlich für deutsche Politike
Lehre aus Monster-Datenleak : Kein Online-Konto ist sicher
Gefährliche Sicherheitslücke: Google rät zu sofortigem Chrome-Update
BlueKeep soll laut Microsoft eine genauso große Gefahr darstellen wie 2017 WannaCry
 

Schadsoftware Kombinationen weit gefährlicher als die Summe ihrer Einzelteile

IT-Sicherheitsfirma warnt vor neuen Schadsoftware-Kombis
14. Juni 2016, 19:27

Einzeln harmlose Apps greifen im Zusammenspiel Daten ab
Die IT-Sicherheitsfirma Intel Security warnt vor einer neuen Bedrohung: Apps, die einzeln harmlos erscheinen – aber im Zusammenspiel Nutzer-Daten abgreifen. Sie nutzten dabei aus, dass die mobilen Betriebssysteme inzwischen den Austausch von Informationen zwischen einzelnen Anwendungen erlauben, erläuterte die Tochter des weltgrößten Chipherstellers in ihrem aktuellen Gefahrenbericht.
Der Schlüssel dabei sei, dass eine der Apps Zugang zu sensiblen oder vertraulichen Informationen besitze – und eine weitere Anwendung darauf Zugreifen und die Daten weiterleiten könne. Dabei werde zum Beispiel Jagd auf Kontodaten gemacht.

Erpressungstrojaner weiterhin größte Gefahr
Die größte Gefahr gehe aktuell aber weiterhin von Erpressungstrojanern aus, betonte der europäische Technikchef von Intel Security, Raj Samani. Allein im vergangenen Quartal sei ein Viertel neuer Schadprogramme dieser Art gefunden worden. Erpressungstrojaner verschlüsseln die Daten auf einem Computer und die Betreiber der Software fordern dann Geld für eine Entsperrung. Zuletzt waren neben Konsumenten unter anderem Krankenhäuser und regionale Behörden betroffen.
(APA, 14.06.2016)

Links
Intel Security
http://derstandard.at/2000038959003/IT-Sicherheitsfirma-warnt-vor-neuen-Schadsoftware-Kombis?ref=rec